Montag, 29. September 2014

Sauerkraut-Flammkuchen

Ob zum Apéro, als kleiner Snack zwischendurch oder mit Salat als vollwertiges Hauptgericht, Flammkuchen passen zu jeder Gelegenheit und gehen schnell.

Sauerkraut-Flammkuchen



Zutaten für 2 Personen


1 Zwiebel
150 g Sauerkraut, gekocht
1 TL Butter
250 g Crème fraîche
Salz und Pfeffer
260 g. Flammkuchenteig, ausgewallt
150 g Bratspeck
½ Bund Schnittlauch


Zubereitung

  1. Die Zwiebel fein hacken und das Sauerkraut gut ausdrücken.
  2. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Das Sauerkraut beigeben und kurz mitdünsten. Danach 100 g Crème fraîche beifügen und alles solang ungedeckt kochen lassen, bis die Flüssigkeit cremig bindet. Das Sauerkraut mit Salz und reichlich Pfeffer würzen.
  3. Den speck in Streifen schneiden
  4. Den Backofen auf 230 Grad vorheizen.
  5. Den Flammkuchenteig ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit etwas Crème fraîche bestreichen und das Sauerkraut und den Speck darauf verteilen. Die restliche Crème fraîche als Kleckse auf dem Kuchen verteilen.
  6. Den Flammkuchen auf der untersten Rille 15 Minuten knusprig backen.
  7. In der Zwischenzeit den Schnittlauch in Röllchen schneiden.
  8. Den fertigen Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, mit dem Schnittlauch bestreuen und sofort servieren.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen