Donnerstag, 19. Februar 2015

Orangen-Crostata

Frische Orangen machen diesen italienischen Kuchen schön fruchtig und saftig. Ein Kuchen fürs ganze Jahr, aber besonders lecker im Winter!

 
Orangen-Crostata



Zutaten für ein Kuchen von ca. 28 cm


200 g Mehl
120 g Zucker
½ TL Backpulver
1 Prise Salz
½ Zweig Rosmarin, fein gehackt
150 g kalte Butter
4 EL kaltes Wasser

250 g Ricotta
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zucker

5 Orangen
1 EL Zucker

1 TL Puderzucker


Zubereitung

  1. Das Mehl mit dem Zucker, dem Backpulver, dem Salz und dem Rosmarin in einer Schüssel mischen. Die Butter in Stücken dazugeben und mit den Händen zu einer krümeligen Masse verreiben. Kaltes Wasser dazugeben und rasch zu einem glatten teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 30 Minuten kühl stellen.
  2. Den Ricotta mit dem Vanillezucker und 1 TL Zucker gut verrühren und beiseitestellen.
  3. Von den Orangen zuerst den Boden und den Deckel, dann die Schale rundum bis auf das Fruchtfleisch wegschneiden. Orangen in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden.
  4. Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizten.
  5. Den Teig auf wenig Mehl rasch zu einem Kreis von ca. 32 cm Durchmesser auswallen. Sorgfältig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Nochmals 15 Minuten kühl stellen.
  6. Die Ricottacreme auf dem Kuchenboden verteilen, so dass ein ca. 3 cm breiter Rand entsteht. Die Orangen auf der Ricottacreme verteilen und den überstehenden Teigrand einklappen. Die Orangen mit 1 EL Zucker bestreuen und den Kuchen auf der untersten Schiene 30 - 35 Minuten backen.
  7. Den fertigen Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen und mit dem Puderzucker bestäuben.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen