Mittwoch, 13. November 2013

Fusilli mit Fleischbällchen

Mein Liebster und ich kochen dieses Gericht immer zusammen, da es doch recht aufwändig in der Vorbereitung ist und zu zweit viel besser geht.

Das Pièce de Résistance sind die Fleischbällchen, sie dürfen nicht zu gross sein und sollten nach dem Formen sofort angebraten werden. Wir machen das immer so, dass mein Liebster die Bällchen formt und ich diese fortlaufend anbrate, so hat er die Matschhände und ich bleibe (bis auf ein paar Fettspritzer) sauber. :-)

Fusilli mit Fleischbällchen


Dies ist für mich übrigens das beste Pastarezept aller Zeiten, ich könnte darin baden!!!

Zutaten für 4 Personen


350 g Hackfleisch gemischt
50 g geriebener Parmesan
2 Scheibe Weissbrot
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Basilikum
1 Knoblauchzehe
2 Eier
Salz und Pfeffer
Mehl

2-3 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 dl Weisswein
1 Dose gehackte Tomaten (400 g)

500 g Fusilli


Zubereitung

  1. Die Petersilie, den Basilikum, den Knoblauch fein hacken und das Brot fein zerbröseln. Das Hackfleisch, die Eier, den Parmesan dazugeben und gut mischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
  2. Aus der Masse 1-2 cm grosse Bällchen Formen und diese in Mehl wenden.
  3. In einer Bratpfanne das Öl erhitzen und die in Scheiben geschnittenen Zwiebeln darin zerlassen. Danach die Zwiebeln herausnehmen und die Fleischbällchen in dem "Zwiebel-Öl" anbraten.
  4. Sobald die Bällchen Farbe angenommen haben, mit dem Wein ablöschen und diesen vollständig verdampfen lassen. Nun die Tomaten dazugeben, umrühren und bei kleiner Hitze, zugedeckt ca. 1 Stunde schmoren lassen.
  5. Gegen Ende der Kochzeit die Teigwaren in reichlich Salzwasser kochen, abgiessen und sofort mit der Sauce mischen.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen