Mittwoch, 20. November 2013

Joghurt-Grapefruit-Mousse

Die Mousse ist ein perfektes Dessert nach einem Raclette, da sie leicht und sehr erfrischend ist.

Ich nehme immer rosa Grapefruits, diese sind milder und weniger bitter als die gelben Sorten und ich brauche somit weniger Zucker.

Joghurt-Grapefruit-Mousse

 

Zutaten für 6 Portionen


3 rosa Grapefruits
3 Orangen
1 EL Rohrzucker
3 Eigelb
1 Päckli Vanillezucker
50 g Zucker
4 g Agar Agar (1/2 Päckli)
150 ml Rahm, geschlagen
360 g griechischer Joghurt nature
50 g saurer Halbrahm

 

Zubereitung

  1. Den Saft von einer Grapefruit auspressen.
  2. Von den zwei anderen Grapefruit und den Orangen oben und unten einen Deckel abschneiden. Die Früchte auf die Arbeitsfläche stellen und die Schale mitsamt der weissen Haut herunterschneiden. Dann zwischen den Trennhäuten die Fruchtfilets herausschneiden.
  3. Die Hälfte der Grapefruit-Filets möglichst klein würfeln und mit dem Grapefruitsaft auf 1dl einkochen. Die restlichen Fruchtfilets würfeln und mit Gleichzeitig die Eigelb mit 50 g Zucker, dem Agar Agar und dem Vanillezucker verrühren.
  4. Den eingekochten Saft unter Rühren zu der Ei-Masse geben, glatt rühren und zurück in die Pfanne geben. Alles zusammen 2 Minuten unter ständigem Rühren aufkochen. Die Creme in eine Schüssel geben, mit Klarsichtfolie abdecken und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die restlichen Fruchtfilets würfeln, mit dem Rohrzucker mischen und in 6 kleine Gläser verteilen.
  6. Sobald die Grapefruitcreme ausgekühlt ist, den Joghurt und den sauren Halbrahm zügig mit einem Schneebesen unterrühren. Anschliessend den Rahm vorsichtig unterheben und die Mousse auf die 6 Gläser verteilen. Mit Klarsichtfolie abdecken und im Kühlschrank für mindestens 4 Stunden fest werden lassen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen