Freitag, 17. Januar 2014

Aargauer Rüeblitorte

Das leckerste Missverständnis der Welt!

Man sagt zwar, dass die Rüeblitorte im Aargau erfunden wurde. Aber dass der Aargau als Rüeblikanton gilt, ist nur das Resultat einer Sprachverwirrung rund um das Wort Rübe. Besonders viele Rüebli sind im Aargau nämlich nie gewachsen und tun es bis heute nicht. Hingegen wurde schon im 18. Jahrhundert der Anbau von Rüben betrieben - auch als Herbstrüben, weisse Rüben oder Räben bekannt. Obwohl die beiden Gemüsearten völlig unterschiedlich sind, liegt im Schweizerdeutschen eine Verwechslung der Begriffe nahe - und so wurde aus dem Rüben- halt der Rüeblikanton.

Wie auch immer - sicher ist nur, dass es sich um die absolute Lieblingstorte meines Liebsten handelt und er sich an jedem Geburtstag eine wünscht :-)

Aargauer Rüeblitorte


Zutaten für eine Springform von 22-24 cm


5 Eigelb
150 g Zucker
1 Prise Salz
2 EL warmes Wasser
½ Zitrone, Abrieb und 1 EL Saft
250 g Rüebli, fein geraffelt
½ KL Zimt
1 Msp. Nelkenpulver
5 Eiweiss
250 g gemahlene Mandeln
75 g Mehl
½ KL Backpulver

200 g Puderzucker
3 EL Kirsch
1-2 EL Wasser

1 Päckli Marzipan-Rüebli

 

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, die Springform ausbuttern und leicht bemehlen.
  2. Das Eigelb und das Eiweiss vorsichtig trennen.
  3. Das Eigelb mit 2 EL warmes Wasser, dem Zucker und dem Salz schaumig schlagen, bis die Masse hell ist.
  4. Anschliessend die Zitronenschale, den Zitronensaft, die Rüebli, den Zimt und das Nelkenpulver beifügen und gut mischen.
  5. Nun das Eiweiss steif schlagen und auf die Masse geben, die Mandeln drüberstreuen, das Mehl mit dem Backpulver dazu sieben und alles vorsichtig darunterziehen.
  6. Die Masse in die vorbereitete Springform füllen und sofort in der unteren Ofenhälfte 45-55 Minuten backen.
  7. Zum fertigstellen der Torte, den Puderzucker mit dem Kirsch und 1-2 EL Wasser glattrühren (die Glasur hat die richtige Konsistenz, wenn sie den Löffelrücken gleichmässig überzieht) und sofort über die Torte verteilen und mit den Marzipan-Rüebli verzieren.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen