Mittwoch, 15. Januar 2014

Züpfe (Zopf)

Bei uns gibt es am Wochenende regelmässig selbstgemachte Züpfe. Das Rezept kann ich mittlerweile auswendig, aber wenn es um das Flechten des Zopfs geht, muss ich immer mein altes Schulkochbuch konsultieren. Daher habe ich beschlossen, das Rezept mit der Flechtanleitung hier zu verewigen.

Züpfe


Zutaten


½ Würfel Frischhefe (20 g)
1 TL Zucker
2.5 dl Milch (Raumtemperatur)
500 g Zopfmehl
1 TL Salz
80 g weiche Butter
1 Ei
1 Eigelb
1 EL Milch


Zubereitung

  1. Die Hefe in eine grosse Schüssel bröseln und mit der Milch auflösen.
  2. Danach das Mehl, 1 zerklopftes Ei, die Butter und das Salz dazugeben und gut kneteten, bis der Teig schön glatt und geschmeidig ist.
  3. Den Teig zugedeckt an der Wärme ca. 1 Stunde aufgehen lassen, biss er das doppelte Volumen erreicht hat.
  4. Den Teig halbieren und zu 2 Rollen von ca. 60 cm Länge formen. Daraus eine Züpfe flechten und diesen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  5. Das Eigelb mit wenig Milch verrühren und die Züpfe damit bestreichen.
  6. Die Züpfe in das untere Drittel des kalten Ofens schieben und bei 220 Grad ca. 35 Minuten Backen 

Züpfe flechten

 
 
 
 




Tipp:
Doppelte Menge Teig zubereiten – 2 Züpfen flechten – 1 Züpfe fertig backen, die 2. Züpfe nur ca. 30 Minuten backen, auskühlen lassen. In Folie einpacken und tiefkühlen.
Zum Aufbacken die tiefgekühlte Züpfe in den kalten Ofen geben und bei 200 Grad 30-40 Minuten backen. Falls die Züpfe vorher schon aufgetaut wird, benötigt sie ca. 20 Minuten.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen