Freitag, 24. Januar 2014

Bulgur-Broccoli-Gratin

Heute koche ich ein Gericht der mega gesunden Sorte. Bulgur ist eine nordafrikanische Spezialität aus geschrotetem Weizen. Der bei uns erhältliche Bulgur ist schon vorgekocht. In der Regel wird er im Verhältnis 1:2 (1 Teil Bulgur, 2 Teile Wasser) 15-20 Minuten in heisser Flüssigkeit eingeweicht.


Bulgur-Broccoli-Gratin


Für 2 Personen

Zutaten


2 mittlere Rüebli
200 g Broccoli
3 dl Gemüsebouillon
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Zweig Oregano
1/2 Bund Petersilie
150 g Bulgur
200 g gehackte Pelattitomaten
1 EL Tomatenpüree
1 EL Frischkäse
 100 g Feta
Salz, Pfeffer,
1 Prise Kreuzkümel
Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung

  1. Rüebli schälen und in Scheiben schneiden.
  2. Den Broccoli in kleine Röschen schneiden.
  3. In einer mittleren Pfanne die Bouillon aufkochen.
  4. Den Broccoli und die Rüebli in der Bouillon 5 Minuten kochen lassen.
  5. Das Gemüse abgiessen und dabei die Bouillon auffangen.
  6. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
  7. Das Öl in einer mittleren Pfanne erhitzen und den Knoblauch und die Zwiebel darin glasig dünsten.
  8. Den Bulgur beigeben und kurz mitdünsten, dann die beiseite gestellte Bouillon dazu giessen.
  9. 5 Minuten zugedeckt aufquellen lassen.
  10. Die Pelattitomaten, das Tomatenpüree und die Kräuter beigeben und gut unterrühren.
  11. Nochmals 5 Minuten köcheln lassen.
  12. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümel würzen.
  13. Den Bulgur zum Gemüse in eine gefettete Gratinform geben.
  14. 1 Esslöffel Frischkäse sorgfältig daruntermischen.
  15. Den Feta mit den Fingern zerkrümeln und darüber verteilen.
  16. Den Gemüsegratin im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen und heiss servieren.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen