Samstag, 4. Januar 2014

Selleriecrèmesuppe

Nein, wir sind keine Suppenkaspers; selbergemachte Suppe gibt's bei uns vor allem in den Wintermonaten sehr häufig.
Diese Selleriecrèmesuppe gehört zu den schmackhaften und nahrhaften Suppen. Da wir die Suppen eher dick mögen, kann es sein, dass die eine oder der andere die Suppe mit etwas mehr Rahm oder Wasser verdünnen möchte.

Selleriecrèmesuppe




Als Vorspeise für 4 Personen oder als Hauptspeise für 2 Personen.

Zutaten


Öl zum Anbraten
1 Zwiebel
330 g Sellerie
etwas Zitronensaft
30 g Senf
1 EL Aceto Balsamico
5 dl Gemüsebouillon
1.5 dl Halbrahm
Salz, Pfeffer
1 Handvoll Kürbiskerne


Zubereitung

  1. Die Zwiebel hacken.
  2. Den Sellerie rüsten und in Würfel schneiden.
  3. Den Senf mit dem Aceto Balsamico gut verrühren.
  4. Die Zwiebel mit dem Sellerie in Öl andünsten.
  5. Den Senf dazu zugeben und mit der Bouillon ablöschen.
  6. Einen Spritzer Zitronensaft dazugeben.
  7. Solange zugedeckt köcheln lassen, bis der Sellerie weich ist (ca. 25 Minuten).
  8. Alles mit dem Stabmixer fein pürieren.
  9. Zurück in die Pfanne schütten und den Rahm dazu giessen.
  10. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  11. Die Suppe nur noch warm werden lassen.
  12. In der Zwischenzeit die Kürbiskerne ohne Öl in der Bratpfanne rösten.
  13. Die Suppe anrichten, etwas Balsamico darüber träufeln und mit den gerösteten Kürbiskernen garnieren.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen